datutsichwas schlosswildenstein

Das Schloss vom Boot aus

Schloss Wildenstein 01

Manchmal lohnt es sich, den Blickwinkel zu ändern. Das hat sich auch Thomas Gysel gesagt. Bei einer Bootsfahrt auf der Aare hat er ganz neue Ansichten vom Schloss Wildenstein gewonnen und diese für uns festgehalten. Ganz herzlichen Dank für diese tollen Bilder von unserem «Wasserschloss».

Schloss Wildenstein 03

Schloss Wildenstein 02

Im Dornröschenschlaf

Bild Winterrose 17

Ein Hauch von Wintermärchen umgibt derzeit das Schloss Wildenstein. Wie lange der Dornröschenschlaf noch dauert, ist ungewiss. Derzeit evaluieren wir neue Parkplatzstandorte. Erst wenn sich dafür eine Lösung ergibt, kann ein neuer Umzonungsantrag an die Gemeindeversammlung erfolgen. Bis es soweit ist, sind die Bauarbeiten eingefroren. Und so lange gibt es – wie bei Dornröschen – auch keine Anlässe mehr im Schloss.

Durch den Stillstand ruht derzeit auch unser Kunstbereich. Verantwortlich dafür war Beat Bianchi. Wegen der Zwangspause ist er leider nicht mehr fürs Schloss tätig. Wir danken Beat Bianchi von Herzen für seine wertvolle Arbeit bei uns und wünschen ihm alles Gute.

Dornröschen schlummerte 100 Jahre lang. Wir sind zuversichtlich, dass Schloss Wildenstein schon viel früher wachgeküsst wird.

Bis dahin wünschen wir Ihnen schöne Festtage und einen guten Start ins neue Jahr.

 

Die Königin zeigt sich auf Schloss Wildenstein

Sie ist die wohl süsseste Königin der Welt. Und sie stattet dem Schloss Wildenstein derzeit einen Besuch ab. Die Rede ist von der Erdbeere, der Königin der Beeren. Ihre Hoheit fühlt sich auf der Wildenstein ausgesprochen wohl. An rund 1000 Stauden zeigt sie sich im Schlossgarten momentan herrlich reif, saftig und rot in bester Pflücklaune. Davon zu kosten, ist ein geradezu königliches Vergnügen.
Erdbeere

Vorläufig keine öffentlichen Anlässe mehr im Schloss

Vor kurzem konnte die Gemeindeversammlung Veltheim über die Umzonung von Schloss Wildenstein befinden. Dabei zeigten sich die Vältenerinnen und Vältener mit dem vorgesehenen Parkplatzstandort nicht einverstanden und haben die Umzonungsvorlage mit dem Auftrag an den Gemeinderat zurückgewiesen, eine andere Parkierungslösung zu finden. Diese hängige und unsichere Situation hat uns dazu bewogen, die bereits geplanten öffentlichen Anlässe im Schloss abzusagen. Davon betroffen sind momentan zwei Anlässe.

ABSAGE: Jazzmatinée vom Sonntag, 25. Juni, und die Schloss-Serenade vom Sonntag, 20. August

Wie es mit Schloss Wildenstein weitergeht, ist noch unklar. Wir bedauern diese Situation und danken allen, die an unser Projekt glauben und uns unterstützen. Gern halten wir Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden und hoffen auf eine für alle befriedigende Lösung.

WIE WEITER NACH DEM NEIN ZUR UMZONUNG?

Die Vältenerinnen und Vältener begrüssen die Öffnung des Schlosses zwar, sind mit dem vorgesehenen Parkplatzstandort aber nicht einverstanden. Dies müssen wir nach der Gemeindeversammlung vom 9. Juni zur Kenntnis nehmen, welche die Umzonungsvorlage mit dem Auftrag an den Gemeinderat zurückgewiesen hat, eine andere Parkierungslösung zu finden. Wir sind enttäuscht über dieses Votum, weil der Kanton wiederholt und nachdrücklich darauf hingewiesen hat, dass nur ein Parkplatz auf Parzelle 509 genehmigungsfähig sei. Nun soll dieses zähe, langwierige Ringen erneut losgehen, obwohl wir keine Alternative sehen. Welche Schlüsse wir aus dieser Situation ziehen werden, steht noch nicht fest. Wir gehen nun familien- und betriebsintern über die Bücher und klären die Optionen, wobei ein Verkauf von Wildenstein nicht ausgeschlossen ist.
Wie auch immer es weitergeht: Wir danken allen Vältenerinnen und Vältenern herzlich, die uns unterstützen und an unser Projekt glauben.

So berichten die Medien über die Gemeindeversammlung:
Aargauer Zeitung: Analyse zur Rückweisung der Spezialzone Schloss Wildenstein
Radio SRF: Noch keine Lösung für das Schloss Wildenstein
Aargauer Zeitung: Nein zur Umzonung von Schloss Wildenstein – Knackpunkt waren die geplanten Parkplätze

Schloss1

 

Fragen zur Schloss-Umzonung? Hier gibt's die Antworten.

Am 9. Juni 2017 befindet die Gemeindeversammlung Veltheim über die Umzonung von Schloss Wildenstein. Es geht dabei um die Überführung des Schlosses in eine Spezialzone, um es als vielseitigen Ort der Begegnung für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Damit verbunden ist auch eine neue Verkehrserschliessung. Damit Sie sich ein optimales Bild über die Vorlage machen können, finden Sie neu auf dieser Webseite die Antworten auf alle wichtigen Fragen, die sich rund um die Abstimmung ergeben. Wir hoffen, damit aufzeigen zu können, welchen Gewinn ein öffentlich zugängliches Schloss Wildenstein für die Gemeinde und die ganze Region bedeutet.

Hier finden Sie alle Fragen und Antworten rund um die Umzonung.
Schloss

Tag der offenen Tür mit Speckzopf

Schloss Wildenstein Tag der offenen Tuer 02
Offenes Schlosstor: Vergangenen Samstag war die Bevölkerung von Veltheim zum Tag des offenen Schlosses eingeladen. Es war eine gute Gelegenheit, sich vor der Gemeindeversammlung vom 9. Juni, bei der es um die Umzonung des Schlosses geht, nochmals vor Ort ein Bild davon zu machen, was auf dem Schloss schon fertig und was geplant ist.  Die Besucher erlebten dabei einen ausgeschilderten Rundgang mit Infopoint und allen wichtigen Informationen zur Umzonung, zur Verkehrsicherheit und der Parkplatzsituation. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten unter anderem ein guter Schluck vom Schlosswein und der Speckzopf der Bäckerei Richner aus Veltheim.
Schloss Wildenstein Tag der offenen Tuer 05
Schloss Wildenstein Tag der offenen Tuer 03
Schloss Wildenstein Tag der offenen Tuer 04
Schloss Wildenstein Tag der offenen Tuer 01

 

Grosses Medieninteresse rund ums Schloss

IMG 9744

Die Gemeindeversammlung vom 9. Juni in Veltheim über die Umzonung von Schloss Wildenstein sorgt für Medienpräsenz: Die Aargauer Zeitung und Radio Argovia haben übers Wochenende ausführlich darüber berichtet. Haben Sie die Berichterstattung verpasst? Kein Problem. Hier können Sie die Berichte noch einmal lesen oder hören.

Artikel in der AZ: Kampf ums Schloss: Der Bauer, ein Schlossherr und die Macht des Dorfes

Beitrag über Schloss Wildenstein im Radio Argovia

Beitrag über die Abstimmung im Regionaljournal Aargau Solothurn

 

Schlossmauer zurückversetzt – für mehr Verkehrssicherheit

Wildenstein Schlossmauer 03 quer
Bessere Sicht für Autos, Velos und Töfflis auf dem Schlossweg: Sicherheit liegt uns am Herzen. Darum haben wir die zum Schlossweg abfallende Schlossmauer nicht nur saniert, sondern einen Teil davon auch gleich um rund einen halben Meter zurückversetzt. Der Schlossweg ist dadurch an dieser Stelle um 40 cm breiter. Dies verbessert die Sichtzone für die Verkehrsteilnehmer deutlich und erhöht so deren Sicherheit.
Die Massnahme ist ein Vorbote eines Strassenprojekts: Der Schlossweg soll von der Einmündung in die Kantonsstrasse bis zum geplanten Schlossparkplatz saniert und ausgebaut werden. Der ganze Strassenabschnitt würde verbreitert, das Tempo von heute 50 km/h auf 30 reduziert und ein Fussgängerbereich markiert. Sollte die Umzonung des Schlosses am 9. Juni von der Veltheimer Gemeindeversammlung bewilligt werden, würde die Wintergemeindeversammlung über den Ausbau des Schlosswegs befinden. Die Ausbaukosten würde Schloss Wildenstein übernehmen - die Gemeinde hat lediglich jenen Anteil zu tragen, der eine reine Sanierung kosten würde (analog der anstehenden Sanierung im Baugebiet des Schlosswegquartiers).
Wildenstein Schlossmauer 01
So sah es vorher aus. 

Wildenstein Schlossmauer 02

 

Füürio! (Zum Glück nur als Übung)

fw Wildenstein 01

Im Nebenraum des Gerichtsaals im 3. Stock von Schluss Wildenstein bricht Feuer aus. Noch schlimmer ist der Funkenflug: Er trägt das Feuer in die Remise des Bauernhofs der Familie Streit. Um 17.59 Uhr wird Alarm ausgelöst. Vier Minuten später ist der erste Feuerwehrmann vor Ort, weitere vier Minuten später der erste Offizier.
Gott sei Dank ist das Szenario nicht echt. Umso mehr dafür die jährliche Alarmübung der Feuerwehren Schenkenbergertal, Villnachern, Thalheim und Brugg samt Ambulanz des KSB.
Alarmiert wurden 170 Feuerwehr-Frauen und -Männer, 115 waren schliesslich vor Ort. Sie führten drei Rettungen durch und sperrten die Kantonsstrasse. Und das Fazit der Übung? Alles im grünen Bereich, top waren auch die schnellen Einsatzzeiten. Als Lohn dafür wurde zu guter Letzt im Schlosshof doch noch etwas gelöscht: der Durst und Hunger mit Bier und Snacks.

Mehr Bilder? Gibt's hier!

Fotos: Christian Betschart
fw Wildenstein 02

fw Wildenstein 03