datutsichwas schlosswildenstein

Überglücklicher Ferdinand Höhn an der Vernissage

Gelungene Vernissage der Ausstellung von Ferdinand Höhn in Bad Schinznach: Rund 250 Kunstfreunde nutzten die seltene Gelegenheit und liessen sich von den abstrakten Reisebildern des Künstlers bezaubern. Ferdinand Höhn war überglücklich, so viele Freunde, Bekannte und Kunstliebhaber aus der ganzen Schweiz persönlich in der Massena-Halle begrüssen zu können. Wer bei der Vernissage nicht dabei war, kann sich die Ausstellung noch bis am Sonntag, 7. September ansehen. Dann findet von 11 bis 16 Uhr die Finissage im Beisein von Ferdinand Höhn statt. Die organisierende Schloss Wildenstein AG und Galerist Beat Bianchi freuen sich auf Sie.

Ferdinand_Hoehn

Das Schloss macht Schule

Salta Privatschule

So macht Schule richtig Spass! Die 4. und 5. Klasse der Privatschule Salta in Gränichen verlegten ihr Schulzimmer für einen Tag ins Schloss Wildenstein. Auf dem Stundenplan der Primarschüler standen für einmal ganz besondere Fächer wie "Spurensuche auf Schloss Wildenstein", "Schlossbesichtigung", "Spielen im Schlossgarten", "Geschichten erfinden", "Picknick" oder "Erdbeeren pflücken und essen". Dazu gab es einen historisch und aräologischen Postenlauf im Team und weiteren Schulstoff, wie er nur auf einem Schloss möglich ist. Die Primarschüler gaben ihren Lehrern für die Idee mit dem Schlosstag die Note 6. Und auch wir finden, solche Schulausflüge dürfen ruhig Schule machen.

Hier erfahren Sie mehr über die Privatschule Salta.

800 Hände klatschten begeistert Applaus

Was für ein Konzert - und was für eine Kulisse: Bei der Serenade der Bläsersolisten Aargau im Hof von Schloss Wildenstein passte einfach alles. Sogar Petrus spielte für einmal mit. Derart himmlisch unterstützt, lief das durch einen Kontrabass ergänzte Ensemble zu Hochform auf und erfreute die rund 400 anwesenden Klassikliebhaber mit einer technisch wie emotional packenden Darbietung auf höchstem Niveau. Selbst die schwierige Akustik im Freien präsentierte sich dank der den Schlosshof umgebenden Mauern von der besten Seite. Kein Wunder, brach das Publikum nach den abschliessenden letzten Klängen aus Mozarts komischer Oper "Così fan tutte" in begeisterten Applaus aus. Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Mal!

Serenade

Stimmungsvolle Bundesfeier auf dem Schloss

Das war ein 1. August wie aus dem Bilderbuch. Die Bundesfeier in Veltheim fand heuer erstmals im und um das neu renovierte Schloss Wildenstein statt. Gleichzeitig war auch der Nordostturm mit dem neuen Lift zum ersten Mal für die Besucher geöffnet. Diese einmalige Gelegenheit liessen sich rund 400 gutgelaunte Veltheimer nicht entgehen - sie alle erlebten ein würdiges und stimmungsvolles Fest. Nach der Begrüssung durch Schlossbesitzer Samuel Wehrli und Gemeindeammann Ulrich Salm lauschte das Publikum der Ansprache von Ständerätin Christine Egerszegi und den Ausführungen von Historiker Thomas Schärli, der viel Spannendes rund um das Schloss zu berichten wusste. Dank der Festwirtschaft des STV Veltheim kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Nebst Feuerwerk, Höhenfeuer, dem Armbrustschiessen und dem Clown Wendolina sorgten die musikalischen Einlagen des Alphorntrios Wildenstein und der Familienkapelle Merzenblüemli für das krönende Tüpfelchen auf dem i.

1-august bearb 800px

Der Kran ist weg - die Bauarbeiten gehen flott voran

Neues von den Bauarbeiten im und am Schloss Wildenstein: Der grosse Kran wurde Anfang Juli schon mal abgebaut. Und das mit gutem Grund. Denn per 1. August 2014 werden die Arbeiten rund um den Schlosshof offiziell abgeschlossen. Das bedeutet, dass der ganze Hof samt Belag, Fassade, Dach, Wetterfahne und den neuen WC-Anlagen bis zu diesem Datum fertig ist. Ebenfalls im neuen Glanz erstrahlt per 1. August der renovierte Nordostturm. Der Aussichtsturm mit der von einem Zinnenkranz umrahmten Terrasse - von wo aus man einen herrlichen Blick auf das Aaretal geniesst - wurde unter anderem neu mit einem Lift ausgestattet. Zu guter Letzt ist im August im alten Wohntrakt auch die Schlosswohnung von Besitzer Samuel Wehrli und seiner Frau bezugsbereit. Mit diesen neuen Bewohnern erwacht das Schloss endgültig wieder zu neuem Leben.

Foto-3 bearb

Mit Schlossarbeit einen Preis gewonnen

Die Frau hat was drauf: Julia Müller ist im 2. Lehrjahr Zeichnerin Fachrichtung Architektur beim Architektürbüro  buser + partner in Aarau, das für den Umbau von Schloss Wildenstein verantwortlich ist. Bei ihren überbetrieblichen Kursen musste sie für eine Aufgabe eine interessante Baustelle dokumentieren. Samt Kurzreferat, Dokumentation in einem Arbeitsbuch und einem selber gestalteten Plakat. Weil Julia Müller bei buser + partner selber am Schloss mitzeichnet, wählte sie dieses Projekt auch gleich für ihre Arbeit aus - und gewann damit prompt einen Anerkennungspreis. In ihre Arbeit hat sie rund acht Stunden Zeit investiert. "Diese Arbeit hat mir sehr viel Spass gemacht, natürlich auch, weil dieses Projekt eine derart einmalige Erfahrung ist. Allerdings ist die Zeichnung auf meinem Plakat nicht ganz wahrheitsgetreu." Aber das behalten wir natürlich für uns. Denn toll ist die Zeichnung so oder so.

Baustelle Lehrling 5080003

 

Die Historische Gesellschaft auf Spurensuche im Schloss

Die diesjährige Landschaftswanderung führte die Historische Gesellschaft des Kantons Aargau zu den Schlössern Brunegg, Wildegg und Wildenstein. In Letzerem kamen die rund 20 Teilnehmer in den Genuss einer Führung durch Peter Frey und Christoph Reding von der Kantonsarchäologie, welche die bauarchäologischen Untersuchungen im derzeit renovierten Schloss durchführten. Beim kurzweiligen Rundgang vermittelten die beiden Fachleute der Wandertruppe spannende Informationen zu den Ergebnissen ihrer Forschung im Schloss.

Hier gibt's mehr über die Historische Gesellschaft des Kantons Aargau.
ausschreibung

Stauffis grosse Freude an der Vernissage

Gelungene Eröffnung der vom Schloss Wildenstein und Beat Bianchi organisierten Ausstellung von Künstler Paul Stauffenegger: Rund 250 Personen fanden sich am vergangenen Sonntag zur Vernissage in der Massena-Scheune in Schinznach Bad ein. Der 89-jährige Künstler (links im Bild) zeigte sich hoch erfreut über den grossen Zuspruch. Die Ausstellung dauert noch bis zum kommenden Sonntag, den 22. Juni.

Alle Infos dazu finden Sie in der Rubrik Events.

Ja, wir wollen!

Wollten Sie auch schon heiraten, wussten aber nicht wo? Dann helfen wir Ihnen beim Verwirklichen Ihres Liebestraums jetzt gern ein wenig auf die Sprünge. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Fest im Schlosshof von Wildenstein? Der allererste Hochzeitsapéro im Schloss fand Ende Mai bei traumhaftem Wetter und in romantischer Kulisse statt. Und wurde zum vollen Erfolg. Das Hochzeitspaar Jasmin und Michael Matter und ihr kleiner Dario genossen den Tag in vollen Zügen. Das Team vom Schloss Wildenstein gratuliert dem Paar nochmals ganz herzlich und wünscht ihm viel Glück und Freude.

 Hochzeit bearb 859 kombi

Wäre eine Hochzeit bei uns im Schloss auch etwas für Sie? Wir zeigen Ihnen gern, was alles möglich ist.

Altertümliche Treppe

Vel 011 1 239Bei dieser Blocktreppe handelt es sich um eine der altertümlichsten und einfachsten Treppen. Sie besteht aus Rechteckstufen in Keilform, die auf zwei schräglaufende Balken aufgenagelt wurden. Das Auf- und Absteigen auf solchen Treppen ist nicht ganz einfach.